Nr. 333h
7. Juli 1947

Aktenvermerk der Dolmetscherin Margarete Bauer-Jakunina zur Einrichtung einer Regierungsstraße in Weimar


A k t e n v e r m e r k
für Herrn Ministerpräsidenten Prof. Dr. Paul !

Fragen zur Besprechung bei der Regierungssitzung:

1. Regierungsstrasse
Wie Herr Generalmajor Kolesnitschenko schon vor einem Jahr vorgeschlagen hat, wäre es sehr zweckmässig, in der Regierungsstadt Weimar eine spezielle Strasse für Regierungsangestellte einzurichten. GM Kolesnitschenko schlägt jetzt vor, dass jetzt gerade eine Möglichkeit bestände, diese Regierungsstrasse einzurichten, da ein gewisser Umzug in der Stadt Weimar sowieso vorgenommen wird. Es wäre sehr günstig, wenn in dieser Regierungsstrasse der Ministerpräsident, die Minister und eine Reihe verantwortlicher Mitarbeiter der Regierung untergebracht werden würden, damit diese Strasse auch unter einem Polizeischutz stehen würde und damit die Minister sowie auch verantwortliche Regierungsmitglieder würdig untergebracht werden könnten. Es hat eine Besichtigung der Südstrasse stattgefunden, in der eine ganze Reihe grosser Gebäude frei wird, die bis jetzt von russ. Offizieren besetzt waren. Die Südstrasse liegt einigermassen fern vom Verkehr und hat auch gute, wohl nicht moderne Häuser, sondern Häuser, die noch meistens vor 1918 gebaut wurden. Es käme noch eine zweite Strasse in Frage, und zwar die Windmühlenstrasse, jedoch sind in der Windmühlenstrasse sehr wenig Häuser, die diesem Zweck entsprechen würden, da diese beiden Strassen aber ganz nahe beieinander liegen, könnte man evtl. beide als Regierungsstrassen besetzen. Bei der Räumung des Südviertels stehen eine ganze Reihe verantwortlicher Regierungsmitarbeiter vor der Frage, eine neue Wohnung zu beziehen. Es wäre gut, wenn man diese Angelegenheit einem organisatorisch begabten Mitarbeiter übertragen würde, damit diese Angelegenheit schnellstens geregelt wird, denn die Häuser müssten vorher alle in Ordnung gebracht werden.[…]Weimar. 7.7.47MB/He.

Quelle: Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar , Land Thüringen - Büro des Ministerpräsidenten, Nr. 514, Bl. 54r (ms.Ausfertigung).