Nr. 300f
19./21. Mai 1947

Vermerk des sächsischen Ministerpräsidenten Rudolf Friedrichs über Erich Roßmanns Besuch in Dresden


Dresden, am 21. Mai 1947Dr. Fr./W.
Vermerk
Am Montag, den 19. Mai 1947, suchte mich der Generalsekretär des Länderrates der amerikanischen Besatzungszone, Herr  R o s s m a n n, auf in der Angelegenheit Aktion des bayrischen Ministerpräsidenten Dr. Ehard[t] zwecks Besprechung von Fragen, die sich aus der gegenwärtigen wirtschaftlichen Lage Deutschlands ergeben.Herr Rossmann trat dafür ein, daß auch die Ministerpräsidenten der sowjetisch besetzten Zone teilnehmen. Er hatte vorher mit dem Ministerpräsidenten von Thüringen Dr. Paul und Ministerpräsident Dr. Hübener von Sachsen-Anhalt Rücksprache genommen. Ich habe ihm erklärt, daß sich die Ministerpräsidenten der Zone über die Angelegenheit bereits beraten haben und daß voraussichtlich in den nächsten Tagen eine Entscheidung fallen werde. Eine bestimmte Zusicherung habe ich ihm naturgemäss nicht machen können.Er händigte mir Gesichtspunkte für die Münchner Konferenz aus, die allerdings, wie er erklärte, noch unverbindlich seien. Es soll auf jeden Fall alles vermieden werden, was nicht mit Zustimmung aller Ministerpräsidenten geregelt werden könnte.
Der Ministerpräsident


Quelle: Sächsisches Staatsarchiv – Hauptstaatsarchiv Dresden, 11377, LRS, MP, Nr. 201, Bl. 20r (ms. Ausfertigung).