Nr. 193a
o. D.

Wahlaufruf Rudolf Pauls


Wähler – Wählerin!

Wahlrecht ist Wahlpflicht!
Wer nicht wählt, schließt sich selbst vom politischen Leben unseres Volkes aus und bekundet damit seine Anhängerschaft zu Nazismus und Reaktion.
Ich ging zur SED, weil:
sie beim Neuaufbau unseres Landes vom ersten Tage an die Spitze übernahm und sich in Deutschlands schwerster Zeit bewährte,
nur die SED als w e i t a u s g r ö ß t e P a r t e i nach innen die Befriedung unseres Volkes und nach außen dessen gleichmäßige politische Entwicklung gewährleistet,

die SED einen sicheren Hort gegen Faschismus und Völkermorden darstellt,

nur sie in der Lage ist, das schaffende Volk aus dem Jammertal von heute herauszuführen,

sie das Vaterland über die Parteien stellt und die Einheit Deutschlands auf ihr Panier geschrieben hat.

Prof. Dr. Rudolf Paul



Willst Du
den Frieden?![Foto] Willst Dudie Demokratie?!
Prof.. Dr. Rudolf Paul

Willst Du
heraus aus Trümmern und Not ?!Willst Dudie Einheit Deutschlands ?!
Dann geh mit mir den Weg!


Quelle: Stadtarchiv Gera, MS 1571, n. fol. (gedruckter Wahlzettel, Vor- und Rückseite); wortgleiche, aber etwas anders gestaltete Wahlzettel in: Stadtarchiv Jena, F 2532, n. fol. (Kopien in: Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 508, Nr. 4572).