Nr. 165d
12. April 1946

Schreiben Rudolf Pauls an den LDP-Vorsitzenden Wilhelm Külz


12. April 1946

Dr. P/A.

Herrn
Reichsminister a.D. Dr. K ü l z
Reichsstelle der LDP
B e r l i n W 8

Sehr geehrter Herr Reichsminister!

Die Liberal-Demokratische Partei, Landesverband Thüringen, hat mir unterm 8. 4. 46 Ihren Herrn Sohn, Rechtsanwalt Helmut Külz, für den Posten eines Landesdirektors für Justiz in Vorschlag gebracht. Ich habe auf diesen Vorschlag wie aus der Anlage ersichtlich geantwortet.Ich bedaure persönlich außerordentlich, daß ich im Augenblick nicht die Möglichkeit habe, dem Vorschlag zu entsprechen. Die Gründe dafür habe ich in meiner Antwort im einzelnen dargetan.Ich würde es persönlich begrüßen, wenn Ihr Herr Sohn entweder die Stellung eines Landgerichtspräsidenten in Erfurt oder die eines Ministerialrats in meinem Präsidialamt annehmen würde, da ich persönlich Wert darauf legen, in enger Fühlung mit der Liberal-Demokratischen Partei zusammenzuarbeiten.
Mit der Versicherung besonderer Wertschätzung
bin ich Ihr
[ohne Unterschrift]


Quelle: Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar, Land Thüringen - Büro des Ministerpräsidenten, Nr. 1450, Bl. 128r (ms. Ausfertigung).