Nr. 73
22. November 1945
Anonymes Schreiben an SMATh-Chef Wassili I. Tschuikow zur Kohlenversorgung

Erfurt, den 22. November 1945
Herrn Garde-Generaloberst Tschuikow, W e i m a r

Herr Garde-Generaloberst !
Es geht Ihnen der Ruf eines g e r e c h t e n Offiziers voraus, ich unterbreite Ihnen daher vertrauensvoll folgendes:
Ist es Ihnen bekannt, dass die Erfurter Bevölkerung keinerlei Kohlen zugeteilt bekommt, obwohl Kohlen in Mengen hier am Bahnhof und an anderen Stellen liegen und durch Witterungseinflüsse an Wert verlieren?
Ist es nicht möglich, wenigstens jeden Haushalt mit täglich 10 Briketts zu versorgen? Das würden im Monat etwa 200 Kilo sein.
Ist es nicht möglich, auch die Schulen mit etwas Brennstoff zu versorgen?
Die Erfurter Bevölkerung hat sich willig allen ergangenen Anordnungen gefügt. Sie hat Vertrauen gehabt zu dem Sieger und hat alle Lasten getragen. Sie wird dies auch weiter tun und hofft, in ihrem Vertrauen nicht getäuscht zu werden. 1
[ Civis ]

Quelle: Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar, Land Thüringen - Büro des Ministerpräsidenten, Nr. 513, Bl. 355r (ms. Ausfertigung).

1