Nr. 61f
10. / 13. November 1945
PIT-Meldung über die Bildung eines Industrie- und Gewerbebeirates beim Landesamt für Wirtschaft
Weimar, den 10.11.1945
PIT Weimar, den 13. 11. 1945
Bildung eines Industrie- und Gewerbebeirates bei dem Landesamt für Wirtschaft
PIT Weimar. Am 10. November d.J. tagte unter dem Vorsitz von Herrn Landesdirektor Dr. Tyczka zum ersten Mal der neugebildete Industrie- und Gewerberat beim Landesamt für Wirtschaft. Die von der SMA geforderte zentrale Lenkung verlangt eine zentrale Steuerung und Betreuung der Betriebe, bei der jedoch auf eine tatkräftige Mitarbeit der Selbstverwaltungsorgane der Wirtschaft nicht verzichtet werden kann. Infolge des Ausfalls der früheren Wirtschafts- und Fachgruppen und des Fehlens auch rein wirtschaftlicher Fachverbände hat sich für das Landesamt für Wirtschaft die Notwendigkeit ergeben, bis zur endgültigen Neuregelung des regionalen Aufbaues der gewerblichen Wirtschaft (Wirtschaftskammer-, Industrie- und Handelskammerwesen) neue Wege zu beschreiten und sich auf diese Weise den Rat und die Erfahrungen sachkundiger Vertrauensmänner zu sichern. Den Vertrauensleuten und ihren Stellvertretern wird jeweils ein Ausschuss an die Seite gestellt werden, in den auch der FDGB Vertreter entsenden wird. Vertrauensmänner und Ausschüsse sollen in gemeinsamer Arbeit mit dem Landesamt für Wirtschaft die z.Zt. bestehenden vielfachen Schwierigkeiten insbesondere in Kohlen- und Rohstoffragen meistern.
Landesdirektor Dr. Tyczka teilte dann noch mit, dass die seinerzeit durch Regierungsbeschluss angeordnete Zusammenlegung des Landesamtes für Wirtschaft mit dem Landesamt für Land- und Forstwirtschaft unterbliebe und dass er selbst am 9. d.M. zum Leiter des Landesamtes für Wirtschaft bestellt sei, während Herr Landesdirektor Dr. Fischer in den Wirtschaftsstab des Herrn Präsidenten berufen worden sei. Das Landesamt für Wirtschaft besteht nunmehr aus den 3 Hauptabteilungen
A Allgemeine Verwaltung
B Brennstoff, Kraftstoff, Energie
C Industrie, Handwerk, Berg- und Hüttenwesen.
Anschliessend gab Herr Dr. Kohlitz die Namen der bisher bestellten Vertrauensmänner und die der Sachbearbeiter in der Hauptabteilung C bekannt und ging dann noch des näheren auf die den Vertrauensmännern obliegenden Aufgaben ein. Abschliessend dankte Herr Dr. Kohlitz den Herren der Wirtschaftskammer, der Industrie- und Handelskammer und ihren Aussenstellen und Obleuten wie auch den Betrieben noch für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Fertigung der Industriepässe.

Quelle: Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar, Land Thüringen - Büro des Ministerpräsidenten, Nr. 248, Bl. 105r (ms. Ausfertigung).