o. D.
Entwurf Rudolf Pauls für ein Schreiben an die SMATh zu angemahnter Fristversäumnis

Bei den von mir angegebenen Daten verbietet sich jede Verteidigung. Die Übersetzung des Befehls ist schuldhafterweise verzögert worden. Den Dolmetscher, der Befehl zum Übersetzen bekam, kann ich zur Zeit nicht befragen. Er befindet sich seit Tagen mit einem Ingenieur außerhalb Thüringens, um Material für die Brabag und die Thüringen Werke zu beschaffen.
Ich bedauere sehr die so entstandene Säumnis, ich bitte, sie zu entschuldigen die versäumte Frist zu verlängern.
Ich habe die Landesämter nochmals angewiesen, das Äußerste zu leisten, um das Versäumte Erledigung zu bringen.
Im übrigen verweise [ich] 1 auf meine am 31. August erlassene Rundverfügung, welche am Tag vor der mir gewordenen Anmahnung […] 2 durch die hiesige Mil. Administration erging.

Quelle: Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar , Land Thüringen - Büro des Ministerpräsidenten, Nr. 513, Bl. 396r (hs. Entwurf).

1 2