18. September 1945
Schreiben des SMATh-Verwaltungschefs Iwan S. Kolesnitschenko an Landespräsident Rudolf Paul über die Inspektion der Umsiedler-Empfangsstelle Gera

A b s c h r i f t
18.9.45

An den Präsidenten des Landes Thüringen

Die Inspektion der Empfangsstelle in Gera am 15.9.45 ergab Folgendes:
1. Die Aufnahme der Umsiedler ist ungenügend organisiert: die Registrierung erfolgt ganz allgemein, viele Umsiedler werden überhaupt nicht erfaßt.
2. Es finden keine medizinischen Untersuchungen der Eintreffenden statt und Besichtigungen erfolgen nur auf Klagen der Erkrankten.
3. Die Räume, der auf Abfertigung Harrenden sind nicht eingerichtet; es fehlen Schlafstellen, und das Stroh wird nicht erneuert.
4. Es werden nicht alle verlausten Umsiedler isoliert, auch bleiben sie in sanitärer Hinsicht unbeachtet.

Ein derartiger Zustand schützt das Land nicht vor Einschleppung von Infektionserkrankungen.
Ergreifen Sie sofort Maßregeln zur Verbesserung der Arbeit auf der Aufnahmestelle.
Gen. Major
gez. Chef der Verwaltung SMA
Kolesnitschenko
gez. Chef der Zivil-Abteilung
Gen. Major Brusin
in Abschrift
an die Landesämter
zur gefälligen Kenntnisnahme.
Weimar, den 20. September 1945
Der Präsident des Landes Thüringen
-Präsidialkanzlei-
Ewerth
Leiter der Präsidialkanzlei

Quelle: Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar , Land Thüringen - Büro des Ministerpräsidenten, Nr. 513, Bl. 187r (Abschrift, ms. Ausfertigung).