5. Juli 1945
Aufruf des Geraer Oberbürgermeisters Rudolf Paul nach dem Besatzungswechsel

An die Bevölkerung!
Mit dem heutigen Tage hat der russische Stadtkommandant sein Amt angetreten. In seiner Person und mit seiner militärischen Macht bietet er die Gewähr dafür, daß Ruhe, Ordnung und Sicherheit baldigst wieder in unsere Stadt einziehen.Zeiten des Überganges bergen stets Gefahrenquellen in sich. Es fehlt an einer übergeordneten Befehlsstelle, die regelnd und ordnend eingreift. Diese Erfahrung haben leider viele von uns zu ihrem Schaden außeracht gelassen. Hinzu kommt die beschämende Feststellung, daß zweifelhafte Elemente deutscher Nationalität die Notlage ihres Volkes zu Raubzügen und zum Fischen im Trüben ausgenützt haben. Gegen solchen Abhub der Menschheit gibt es keine Schonung. Bringt ihre Namen der Polizei oder dem Staatsanwalt zur Kenntnis.Am kommenden Sonntag wird einbunter Abend unseres Theaters über Trübsale der Zeit hinwegzuhelfen versuchen. Ich werde ihn wiederholen lassen und das Gebotene auch den Armen und Ärmsten zugängig machen.Nachdem jetzt nicht mehr die Gefahr der Beschlagnahme von Holz und Brettern besteht, werden Holzschläge größeren Ausmaßes durchgeführt, um die dringend gebotene Eindachung vorzunehmen. Der sonntägliche Einsatz zur Beseitigung der Schuttmassen ist unzureichend. Ich werde alle zur Mitarbeit aufrufen müssen. Dabei ist es selbstverständlich, daß die Zerstörung unserer Stadt 1 und deren Behebung nicht unter dem engen Gesichtswinkel der eigenen Hausfront gesehen werden darf. Im Gegenteil, gerade der, den ein gütiges Schicksal vor der Zerstörung seines Hauses und seiner Habe bewahrte, hat die vordringliche Pflicht, in Not Geratenen durch besondere Aktivität beizustehen. Laßt nicht den Uhrzeiger, sondern die zu bewältigende Arbeit den Gradmesser für Euer Schaffen sein. Vergangene Zeiten gebrauchten Schlagworte von Einsatzbereitschaft, Volksgemeinschaft u. a. bis zum Überdruß. Gera marschiert heute in vielem an der Spitze; wir wollen es auch weiter tun! Gera, den 5. Juli 1945
Der Oberbürgermeister
Dr. Paul

Quelle: Stadtarchiv Gera , AVbOBG, Nr. 7, 7.7.1945, S. 25.

1